Praxisinfo

 

Termine

Sie können uns täglich unter der Telefonnummer 07031/814509 erreichen und Termine vereinbaren. Wir bitten um Verständnis, das sich unser Anrufbeantworter einschaltet, wenn Sie außerhalb unserer Rezeptionszeiten anrufen oder wir uns gerade in einer Behandlung befinden. Bitte hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und Ihr Anliegen, wir versuchen Sie umgehend zurückzurufen.

 

Die erste Behandlung

Bitte bringen Sie zu Ihrer ersten Behandlung Ihre Verordnung/Rezept, ein großes Badetuch und Hausschuhe / Schlappen mit, die sie in der Zeit Ihrer Behandlungen bei uns lagern können. Wichtig wären auch Arztbefunde, Röntgenbilder,

MRT-Befund etc.

In der ersten Therapiesitzung erfolgt eine umgehende Befragung und Untersuchung, damit wir uns ein umfassendes Bild Ihrer Problematik machen können.

 

Terminabsagen

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie diesen mindesten

8 Stunden vorher, entweder über eine Email, einen persönlichen Anruf oder eine kurze Info auf unseren Anrufbeantworter, abzusagen. Nicht rechtzeitig abgesagte Termine, die wir nicht anderweitig vergeben können, müssen wir Ihnen leider in Rechnung stellen.

 

Information für Kassenpatienten 

Gültigkeit der ärztlichen Verordnung

Bitte achten Sie darauf, dass zwischen dem Datum der Rezeptausstellung und der ersten Behandlung nicht mehr als 2 Wochen liegen dürfen, sonst gilt das Rezept für die Krankenkasse als ungültig.

 

Zuzahlung / Rezeptgebühr für alle gesetzlich Versicherten

Wir müssen für jedes Rezept eine Rezeptgebühr von 10€ plus 10% des gesamten Behandlungspreises einnehmen, um ihn dann an Ihre Krankenkasse abzuführen. Sollten Sie zuzahlungsbefreit sein, möchten wir Sie bitten Ihre Befreiungskarte mitzubringen.

 

Behandlungsdauer

Richtet sich nach der Art der Therapie, wobei die Krankenkasse für die meisten Behandlungen eine Behandlungszeit von 15-20 Minuten ansetzt und bezahlt.

 

 

Kosten 

gesetzlich Versicherte finden auf Internetseiten, wie Osteokompass oder krankenkassennetz.de GmbH, ob ihre Kasse anteilig die Osteopathie unterstützt.

 

 

Privatversicherte: Privatversicherte oder Beihilfeberechtigte erhalten von ihrem Kostenträger eine Teilerstattung unserer Leistungen. Die Höhe dieses Betrages hängt von Ihrem Tarif und Ihrer Versicherungsgesellschaft ab. Hier gibt es sehr große Unterschiede. Basis dafür ist die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH).

 

Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH): Um eine Bemessungsgrundlage für Heilpraktikerleistungen zu bekommen, führte man 1985 eine repräsentative Umfrage in Naturheilpraxen durch und ermittelte so einen therapie- oder leistungsbezogenen Honorarspiegel. Daraus entstand die Gebührenordnung für Heilpraktiker (GebüH), die alle Privatversicherer und Beihilfestellen als Abrechnungsgrundlage übernommen haben. Dabei sind natürlich Bandbreiten in den Honorarsätzen entstanden. Diese Schwankung hat im GebüH Niederschlag gefunden als unterer und oberer Erstattungssatz. Prüfen Sie, ob Ihre Versicherung nach dem oberen oder unteren Gebührenrahmen vergütet!

Manche Gesellschaften erstatten zwischen 80 und 95 Prozent unserer Leistungen, andere etwa 50 Prozent oder weniger. Sie werden aber immer als Privatversichte(r) mit einer Teilerstattung rechnen können.

Die meisten unserer Leistungen sind durch Beihilfe und PKVen erstattungsfähig. 

Rechnungsstellung: Privatversicherte und Beihilfeberechtigte erhalten von uns eine detaillierte Rechnung mit Angabe von Diagnose, Leistungen und Gebührensätzen.